Oberbayern regional
Herrsching
Nachrichten HerrschingNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Herrsching
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Herrsching und näherer Umgebung:

Ich backe für Sie! Hausgemachte ...
Sie brauchen einen, oder auch ein paar mehr, Kuchen für einen ...
Weßling - 17.09.2019

Mitarbeiter für die Rezeption ...
Die Evangelische Akademie Tutzing ist eine Tagungsstätte der ...
Tutzing - 17.09.2019

Suche 3-Zi. Wohnung in Tutzing
Ruhige seriöse Dame in Festanstellung, NRin, sucht eine bezahlbare ...
Tutzing - 17.09.2019

Haushaltshilfe für Haus ...
Ich suche eine zuverlässige Hilfe für ein Einfamilienhaus in ...
Weßling - 17.09.2019

Hilfe in Werkstatt, Büro ...
Wir suchen dringend zuverlässige Unterstützung bei der Reinigung ...
Raisting - 17.09.2019

Leiter (m/w/d) Kath. Kindergarten ...
Die Stiftung KITA-Zentrum St. Simpert der Diözese Augsburg sucht ...
Wörthsee - 16.09.2019

Suchen Wochenendhaus/-wohnu ng/Hütte/Steg
Grüß Gott! Wir sind eine Familie mit drei Mädchen (7,12,14 ...
Starnberg - 01.09.2019

Gebrauchte Tennisbälle
Hallo, suche für unseren Hund gebrauchte Tennisbälle, da ab ...
Tutzing - 16.09.2019

Stuckateurmeister sucht 2 ...
Stuckateurmeister und Restaurator 54 Jahre sucht schöne 2 ...
Starnberg - 16.09.2019

Fahrkarte Weilheim i.Obb-München-Hanno ver-Bremen-Syke ...
Hinfahrt am Dienstag, 24.09.19 um 6:23 mit Sitzplatz-Reservieru ng ...
Weilheim - 16.09.2019

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Kleine Retter-Gemeinschaft ganz groß - Rotkreuz-Gemeinschaft Herrsching leistete 2008 über 10.000Stunden ehrenamtliche Arbeit

Besinnlich begann Konrad Rausch, Ortsgruppenvorsitzender der Rotkreuz-Gemeinschaft Herrsching, die Jahresabschlussfeier mit einem weihnachtlichen Gedicht – am Ende wurde jedoch etwas lauter gefeiert. Aus gutem Grund, denn die Rotkreuz-Gemeinschaft Herrsching, bestehend aus der Bereitschaft und der Wasserwacht, leistete in diesem Jahr bislang rund 10.700 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Das entspricht einem Plus von knapp 2600 Stunden gegenüber dem Jahr 2007. Das Besondere dabei: Derzeit kann die Gemeinschaft nur auf 20 Mitglieder zurückgreifen, die regelmäßig aktiv Dienst leisten. „Damit sind wir im Landkreis zwar die kleinste Gemeinschaft, zählen hinsichtlich der geleisteten Stunden jedoch zu den Aktivsten,“ betont Rausch. Mit ein Grund für die gestiegene Arbeitsleistung sind die Aktivitäten rund um das neue Rettungsboot der Wasserwacht. Im Frühjahr wurde eine große Spendenaktion gestartet, um den erforderlichen Eigenanteil von 46.000 Euro – die Gesamtkosten belaufen sich auf 100.00 Euro – aufbringen zu können. Daneben galt es zusätzlich, den regulären Wachbetrieb Aufrecht zu erhalten, Großveranstaltungen wie die Optimisten-Regatta des HSC oder das Schlossgartenfest abzusichern. Zudem nutzten die ehrenamtlichen Helfer das Schlossgartenfest zu einer kleinen Darbietung, die demonstrieren sollte, was den Rettern mitveraltetem Einsatzgerät passieren kann. Offenbar mit Erfolg, denn „Ende Oktober konnten wir vermelden, dass das Boot nun auch bestellt werden kann“, sagt Rausch. Dabei betonte der Ortsgruppenvorsitzende noch einmal ausdrücklich, dass ohne die finanzielle Unterstützung der Gemeinde die Gemeinschaft wohl noch jetzt mit der Spendensuche beschäftigt wäre. Der anwesende Herrschinger Bürgermeister Christian Schiller nahm den Dank gerne entgegen, wenn gleich die Weichenstellung für den Zuschuss noch im alten Gemeinderat erfolgte. Schiller lobte in seiner kurzen Ansprache, dass die Helfer des Roten Kreuzes „die ehrenamtliche Arbeit nicht für sich zum privaten Vergnügen, sondern für alle Bürger leisten“. Zugleich bat Schiller, selbst Mitglied der Wasserwacht, um Entschuldigung, da ihm nun als Bürgermeister kaum noch Zeit bleibt, selbst aktiv Dienste zu übernehmen. Dafür konnte er zwei Mitglieder der Gemeinschaft ehren. Claus Wiefel ist bereits seit 10 Jahren Mitglied im Bayerischen Roten Kreuz. Doch sein Kamerad Heribert Michl kann auf eine weitaus längere aktive Zeit bei der Hilfsorganisation zurückblicken. Ganze 55 Jahre ist Michl schon beim BRK tätig –bis heute. Daher hat sich Michl auch Urlaub verdient, weshalb er die Ehrung nicht persönlich entgegen nehmen konnte. Glücklicherweise fehlt es der Rotkreuz-Gemeinschaft aber auch nicht an Nachwuchs. „Inzwischen umfasst unsere Jugendgruppe18 Mitglieder,“ freut sich Jugendleitern Kerstin Kunz. Die Kinder halfen schon in diesem Jahr fleißig bei der Spendeaktion mit, ließen sich in Erster Hilfe ausbilden und schauten den „Großen“beim Dienst am See über die Schulter. Um die Jugendgruppe bei
Laune zu halten, gab Kunz einen kurzen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten im kommenden Jahr. So soll der Nachwuchs beispielsweise unter Aufsicht regelmäßig die kleine Wachstationan der Uferpromenade in der Herrschinger Bucht besetzen. Auch die Bereitschaft kann sich nicht über mangelnde Arbeit beklagen, ergänzt Dominik Lemm, Taktischer Leiter der Bereitschaft. „Neben zahlreichen Großübungen kam es auch zum Ernstfall für die Schnelleinsatzgruppe, als auf der A96 nachts im Nebel einige Autos ineinander gerast sind“, erklärt Lemm. Das kommende Jahr bedeutet wieder viel Arbeit für die Rotkreuz-Gemeinschaft. So muss nicht nur der reguläre Wachbetrieb bei der Wasserwacht und die Einsatzbereitschaft der Schnelleinsatzgruppe sichergestellt werden. „Wir müssen den Bau unseres neuen Bootes koordinieren,“ sagt Rausch. „Darüberhinaus wollen wir eine Chronik der Rotkreuz Gemeinschaft Herrsching erstellen, um unser 77 jähriges Jubiläum gebührend zu feiern“. Auf die kleine Gemeinschaft warten also erneut große Aufgaben.

Wasserwacht Herrsching | Bei uns veröffentlicht am 08.12.2008


Hier in Herrsching Weitere Nachrichten aus Herrsching

Karte mit der Umgebung von Herrsching

Herrsching

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz